Blasenentzündung

–> Zurück zur Auswahl

Blasenentzündung

Vorbeugend

  1. Analhygiene: von vorne nach hinten wischen
  2. Intimpflege: regelmässiges Waschen mit Wasser, nicht zu häufig mit Seife, keine parfümierten oder desinfizierenden Hygieneartikel benutzen, keine synthetische Unterwäsche verwenden
  3. Entleeren der Blase nach Geschlechtsverkehr
  4. Besonders in der kalten Jahreszeit gilt: Ziehen Sie Kleidung an, die Sie ausreichend wärmt.
  5. Tampons erhöhen das Risiko das Bakterien in die Harnröhre gelangen

Begleitmassnahmen bei einer Entzündung

  1. Viel trinken : ca. 2-3 Liter pro Tag damit die Harnwege gut durchspült werden
  2. So oft wie nötig aufs WC gehen, nicht verkneifen, die Blase vollständig entleeren (genug Zeit lassen)
  3. Schleimhautreizende Getränke vermeiden wie Alkohol, Kaffee, Schwarztee, Zitronensaft, stark gesüsste Getränke
  4. Keine synthetische Wäsche tragen, diese fördern ein Mikroklima in der Bakterien und Pilze begünstigt werden
  5. Füsse und Unterbauch warm halten
  6. Warmes Sitzbad mit Meersalz, Calendula-Tinktur oder Zinnkraut
  7. Am Abend Cassissaft zum ansäuren
  8. Tees: Beschränkden Sie die tägliche Einnahme von Blasen- und Nierentees auf maximal zwei WochenHagenbutentee: unbeschränkt
    Brennesseltee: unbegrenztBärentraubentee: 2 Teelöffel getrocknete Blätter mit einer Tasse kaltem Wasser übergiessen, 6-12 Stunden stehen lassen, dann angewärmt trinken, maximal 2-3 Tassen täglich, oder: Extraktum fluidum Uvae Ursi (flüssiges Extrakt aus Bärentraubenblätter in Apotheken erhältlich) 3×20 Tropfen täglich für max. 7 Tage, Bärentraube ist nicht in der Schwangerschaft und nicht für Kinder geeignet Warmes Sitzbad mit Meersalz, Calendula-Tinktur oder Zinnkraut
  9. Wickel: Heublumensäcke oder Kartoffelwickel auf Nieren- und Blasenregion (Anwendung siehe unter Wickel)